Anpassung der Brille und Zwischenuntersuchungen

Kaum gekauft, schon zu klein

Bei der Brille gilt dasselbe wie  bei Kinderkleidung. Das Kind wächst, die Brille passt nicht mehr. Glücklicherweise ist nicht  immer sofort eine neue Fassung fällig: Oft genügt schon eine Anpassung der Bügel, Bügelenden und Nasenauflage, damit die Brille wieder perfekt sitzt.

Anders sieht es mit der Sehschärfe aus – denn auch die Augen wachsen und verändern sich. Besonders rasch geschieht dies in der Pubertät. Dann sind häufiger angepasste Brillengläser nötig. Daher sollten Augen und Brillen von Kindern und Jugendlichen etwa einmal im Jahr vorsorglich untersucht werden.