Tipps und Tricks

Wie oft und wie lange kann ich Contactlinsen tragen?
Wir empfehlen sowohl bei weichen, als auch bei formstabilen Contactlinsen eine Tragezeit zwischen 8 bis maximal 15 Stunden täglich, es sei denn, es sprechen medizinische Gründe dagegen.

Haben Sie Ihre Contactlinsen längere Zeit nicht getragen, dann ist es von Vorteil, die Tragezeit allmählich zu steigern.

Wie oft und warum sollte ich für eine Nachkontrolle zum Optiker oder Augenarzt?
Wenn Sie weiche Contactlinsen tragen, ist eine halbjährliche Linsenkontrolle beim Augenarzt oder Augenoptiker sinnvoll. Contactlinsenträger mit formstabilen Contactlinsen sollten einmal im Jahr den Contactlinsenspezialisten aufsuchen.

Bei der Nachkontrolle werden nicht nur die Contactlinsen auf Defekte und Ablagerungen überprüft, der Augenoptiker oder –arzt überprüft auch Ihre Sehstärke, kontrolliert den Sitz der Linse auf dem Auge und sieht sich Ihren vorderen Augenabschnitt an.

Was tun bei trockenen Augen?
Bei trockenen Augen fühlt sich die Contactlinse häufig wie ein Fremdkörper an. Verschiedene Einflüsse können dafür verantwortlich sein: Zugluft, Zigarettenqualm, verbrauchte oder schlechte Luft,…

Abhilfe bringen hier verschiedene Nachbenetzungslösungen, die Sie beim Augenoptiker oder in der Apotheke kaufen können. Versuchen Sie auch einmal bewußt mit den Augen zu blinken.

Warum ist ein korrekter Lidschlag beim Linsentragen so wichtig?
Ein korrekt durchgeführter Lidschlag kann für den Erfolg oder Nichterfolg einer Contactlinsenanpassung entscheidend sein. Bei unvollständigem Lidschlag trocknet das Auge lokal aus und die Contactlinse verschmutzt eher. Die Folgen:

– Das Auge fühlt sich trocken an
– Es ist gerötet
– Es beginnt zu jucken
– Es wird schnell müde

Die Ursache hierfür ist das Oberlid, welches sich nicht bis zum vollständigen Lidschluß nach unten bewegt. Die Hornhaut und die Bindehaut Ihres Auges werden dadurch nicht gleichmäßig befeuchtet und trocknen in Folge an bestimmten Stellen aus.

Wie funktionieren Contactlinsen, die man für Nähe und Ferne nutzen kann?
Es existieren verschiedene Möglichkeiten:

Alternierende Systeme funktionieren wie ein bifokales Brillenglas. Oben ist das Fernteil, unten schauen Sie in die Nähe, so dass bei optimaler Anpassung im richtigen Moment das richtige Segment vor Ihrer Pupille ist.

Bei den simultanen Systemen sind beide Wirkungen (Ferne und Nähe) kreisförmig auf der Contactlinse angeordnet und werden somit gleichzeitig von Ihnen wahrgenommen. Je nachdem, auf welche Entfernung sich Ihre Augen einstellen, wird der eine oder andere Seheindruck bevorzugt.

Bei asphärischen Systemen entsteht durch eine optimierte Abbildungseigenschaft ein verbessertes Nahsehen.

Monovision ist eine weitere Möglichkeit, aber kein typisches Mehrstärkensystem. Ein Auge wird hier für die Ferne, das andere für die Nähe korrigiert.